Forum: Mesa-Boogie Gitarren-Amps RSS
Mark III kaputt?
Seite:  1  2  nächste 
Live Wire #1
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Mark III kaputt?
Hallo Leute,

vor ein paar Monaten hab ich mal die Röhren bei meinem 1988er Bluestripe getauscht.
Er klang wieder recht gut, aber trotzdem noch etwas steif oder flach.

Vor 2 Wochen hab ich mal ne 90 Watt Thiele Box mit 8 Ohm Eingang ausprobiert, da ich die evtl. für Studioaufnahmen oder so kaufen wollte.
Dann hat es laut zu pfeifen angefangen. Danach hat er leider nicht mehr richtig gezerrt.
Könnte da was kaputt gegangen sein???

Viele Grüße
Live_Wire
Mikerocks #2
Mitglied seit 10/2011 · 98 Beiträge · Wohnort: Linz, Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Um eine Vermutung anstellen zu können, brauchen wir noch etwas mehr Informationen. Hast du die Thiele anstelle des internen Speakers angeschlossen oder zusätzlich? (sofern es sich überhaupt um einen Mark III Combo handelt)

War dann nur die Zerre weg oder waren alle Kanäle leiser? Wenn nur die Zerre tot ist, kann es eigentlich nur die Vorstufe sein - am ehesten Röhren. Mikrophonische Röhren können auch grauslig pfeifen... In diesem Fall ist es nicht mit dem Test der Thiele in einen Zusammenhang zu bringen. Ein Problem mit der Thiele oder die Verwendung falscher Lautsprecherausgänge würde sich stattdessen am Ausgangsübertrager oder an den Endstufenröhren rächen. Dann wären aber alle Kanäle betroffen!!!
les_paule #3
Mitglied seit 08/2006 · 43 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Steck das Gitarrenkabel mal in den Return auf der Rückseite, wenn dann was kommt  0 Endtsufe und V5 OK - liegt der Fehler in der Vorstufe.
Wenn nix geht V1 und/oder V2 tauschen.
Wenn clean geht,  Problem nur in Lead > Lead Röhre V 3 tauschen.

Ich nehme an, du hast ein paar frische Röhren als Backup, oder?

Greetz Jörg
Live Wire #4
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also ich habe 8 Ohm auf 8 Ohm angeschlossen. Allerdings hatte die Thiele 90 Watt Leistung während der Verstärker 100 Watt hatte.
Ich hab die Box als Hauptbox verwendet um mal zu testen wie sie ist. Wär bestimmt cool zum aufnehmen.

Kanäle gehen alle sind aber durchweg kacke.
Der Cleankanal war eh immer schon zu laut im Gegensatz zum Crunch Lead.
Also wenn ich Einstellung "Rock" aus der Manual genommen habe war der Cleankanal ohrenbetäubend.

Der Klang war ja anfangs noch einigermaßen annehmbar nachdem ich die Thiele probiert hab.
Jetzt klingt die Zerre überall oberkacke. Der hat man die Eier abgeschnitten. :-(
Da ich die Leadzerreröhre schon ausgetauscht habe (stinknormale TAD-12AX7) vermute ich den Fehler eher bei den anderen Vorstuferöhren.

Aber geklungen hat er manchmal schon etwas steif...obwohl er neue Röhren gekriegt hat. ;)

Normalerweise spiele ich über eine 16ohm Marschallbox, die ich durch einen Austauschübertrager von TAD auf Linie bringe.

Danke Euch...brrrr...hoffentlich ist nix am Ausgangstrafo....*bibber*

Jetzt hab ich den Amp mal zum durchmessen zu nem kompetenten Ampbauer gegeben.
Gibts da unterschiedliche Schaltpläne für die Farbtypen???

@Paule: Jep da hab ich noch was im Backup ;) Die Tipps muss ich ausprobieren, wenn ich den Amp wieder habe, danke...;)
Mikerocks #5
Mitglied seit 10/2011 · 98 Beiträge · Wohnort: Linz, Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also mein Mark III Black Dot (einer der ersten IIIer) mit SimulClass Endstufe wird live immer in der 15W Stellung betrieben (meines Wissens lässt er sich zwischen 15W Class A und 75W Class AB umschalten). Und selbst die sind höllisch laut. Full Power wird eigentlich nur im Studio verwendet, um mehr Headroom zu erzielen. Bei normalen Lautstärkesettings solltest du unter den 90W bleiben, die die Thiele verträgt. Ich habe nur mal wo gelesen, dass die angegebene Nennleistung nur für den Pegel gilt, bei dem im Cleankanal gerade noch kein Endstufenclipping auftritt. Bei verzerrten Sounds kann die Leistung daher deutlich höher liegen.

Also wenn du die 8 Ohm Thiele auf den 8 Ohm Ausgang gehängt hast, ist zumindest keine Fehlanpassung dadurch entstanden. Daher sollte der Übertrager nicht beschädigt worden sein.

Deine Beschreibung klingt, als ob der Fehler ziemlich sicher im Zerrkanal zu suchen ist. Wenn die Lead-Röhre V3 also gut ist und auch die Treiberröhre funzt, könnte es evtl. auch an einem defekten Elko liegen. Der Amptechniker sollte den Fehler aber rasch identifizieren können.

Aber kopf hoch... oft sinds nur ganz kleine Ursachen, die gleich große Auswirkungen haben. Bei meinem Mark III war kürzlich die Netzanschlussleitung an der Zugentlastung durchgeschmort, weil es dort ständig geknickt wurde und irgendwann 2 Drähte einen Kurzschluss verursachten. Auswirkung war, dass plötzlich gar nichts mehr ging. Behoben war der Fehler in 10 Minuten...

Mein Mark III ist älter als ich... also kein Wunder dass immer wieder kleine Reparaturen anstehen.... Dafür klingt er Hammer und ist für sein Alter in einem perfekten Zustand... kann mich nicht beklagen...
les_paule #6
Mitglied seit 08/2006 · 43 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Die Tipps brauchst du nicht auszuprobieren, wenn du das Ding nbeim Tech hast. Der macht das schon.
Und wenns nix hilft: Vertick doch den Schrotthaufen einfach. Es gibt so viele unkomplizierte Amps.
Ich geb dir 300 dafür. Blue Stripes sind eh sehr anfällig.

Und was heisst steif? Übrigens kann man auch die Regler nach eigenem Empfinden runterdrehen, dann wird es auch nicht so laut.
Ich denke du hast ein Röhrenproblem.

Greetz J
Dieser Beitrag wurde am 27.08.2012, 22:10 von les_paule verändert.
Live Wire #7
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@Mike...

danke für deine Einschätzung. ;)
Das Umschalten von Clean in Lead war übrigens auch sehr ungleichmäßig (trotzt Settings der Manual)..vllt. auch noch ein Symptom von dem Problem. ;)

Übrigens hast du meine Mail wegen dem Treter schon bekommen???

@Paule

Jeden Tag steht ein Blöder auf, oder wie??? Guter Versuch!!! :-D
Warst net du net der, der im vorigen Thread die Schumannübertrager geil fand??? ;)
Der Sound ist Killer!!!!! Der Amp ist unverkäuflich und sowieso mind. 3x soviel wert!!!!!
les_paule #8
Mitglied seit 08/2006 · 43 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Schumannübertrager ?
Ne damit hab ich nix am Hut.
Was ich meinte ist halt dass man sich selbst auch mal traut und seinen Ohren.
MManual liefert die Idee, Rest besogt der Spieler.

Greetz J

PS: So viel hast du ja auch nicht für den Amp bezahlt, dass er durch dein Handanlegen schon 50% teurer geworden ist. Oder wartest du auch auf einen .............. der gerade aufsteht?
lupomk3 #9
Mitglied seit 04/2010 · 11 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo
Ich habe auch einen dreier den ich optional mit einer Thiele Box betreibe (mal mit dem Speaker vom Combo, mal ohne).
Die Boogies sind gegen das Anschließen von Boxen mit unterschiedlicher Ohmzahl so gut wie resistent. Boogie selbst empfiehlt sogar mit den verschiedenen Ausgängen zu "spielen", um diverse Soundmöglichkeiten zu testen.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß es dadurch zu einem Defekt kommen kann.
Live Wire #10
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
War heute beim Ampdoc, allerdings ist der Obertechniker für detaillierte Analysen im Moment leider krank. :-/
Beim durchmessen der Standards gabs keine Fehlerquellen.

Heute hab ich auf den Rat vom Doc, die Röhren untereinander getauscht.
Der Fehler war immer noch da. D.h. wenig und unsaubere Zerre. Außerdem war der Amp ziemlich schwachbrüstig. Bei 100 Watt vibriert normalerweise der Boden. :-D
Es ist fast kein Druckunterschied zu hören, wen ich von half auf full schalte. :-/
Was meint ihr???


@Lupomk3

danke :-)
Bei dir scheints zu klappen ;)
Bei mir Fehler kam unmittelbar danach. :-(
Live Wire #11
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
huiuiui...

nach diversen Aktionen geht der Amp immer noch nicht.

Der Output am Oszi ist genau100W.
Somit muss es ein Fehler an der Vorstufe sein.

Die Röhren sind es definitiv nicht aber V2 scheint schnell zu verschleißen.
Mikerocks #12
Mitglied seit 10/2011 · 98 Beiträge · Wohnort: Linz, Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ohje scheint wohl, als wäre dein Patient doch ernsthafter erkrankt...

wenns die üblichen Verdächtigen Netzteil, Übertrager, Röhren, Sockel nicht sind und alle Leitungen okay sind, dann gehts an die einzelnen Bauteile... Kondensatoren, Widerstände etc...

an meinem Verdacht bzgl. Elko war nix dran?


jedenfalls weiterhin alles Gute und hoffen, dass die Kiste bald wieder rockt!!!
Live Wire #13
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Jap, die Koppelkondensatoren hat er ausgebaut.

Desweiteren hat er einen defekten Widerstand im Reverb-Circuit gefunden.

Außerdem hat er festgestellt, dass die original Boogieröhre auf V2 ihren Zweck wertemäßig nicht erfüllen konnte.
Diese muss anscheinend 2 Aufgaben ausfüllen. Nur mit einer neuen Vorstufenröhre von Tubeamp Doctor ging das wieder.

Der Fehler wirkt sich negativ auf den Master Volumeregler aus. Dieser spricht nicht mehr an.
Der Leadmaster hingegen schon.

Ich habe nacher mal laut über den cleankanal gespielt. Dann hat es kurz geflackert und er war genauso leise wie der Rhytm/Leadchannel.
Irgendwo dort muss der Fehler hocken!
Mikerocks #14
Mitglied seit 10/2011 · 98 Beiträge · Wohnort: Linz, Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Flackern könnte auch auf einen Wackelkontakt hindeuten... Also alle Verbindungen: Leiterbahnen, Lötpunkte usw. kontrollieren!

Du meinst mit Mastervolume Regler den Gain ganz links? Der ist aber für Clean und Distortionkanal aktiv. Wenn dem so ist, dann liegt der Fehler in der 1. Stufe. Beim Mark III sind ja die Zerrstufen seriell und nicht parallel angeordnet, wie bei praktisch allen modernen Mehrkanalern.

Ich hab jetzt grad den Schaltplan nicht bei der Hand, aber vielleicht liegts an der Kanalumschaltung....
Live Wire #15
Mitglied seit 06/2012 · 24 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi Mike, danke für den Post.
Ja, wir werden das mal probieren.

Nein mit Mastervolume meine ich den als Mastervolume gekennzeichneten Poti.
Der reagiert zwar aber sehr schwach.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Trage bitte den Prüfcode aus der Grafik ins Textfeld daneben ein.
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  nächste 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 1.6.4, © 2003-7 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 13.12.2017, 00:41:21 (UTC +01:00)