Forum: Mesa-Boogie Gitarren-Amps RSS
3 Boxen anschliessen am Mesaboogie
les_paule #1
Mitglied seit 08/2006 · 43 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: 3 Boxen anschliessen am Mesaboogie
Hallo Ihr Experten vom Mesaboogie Forum.

Auf der Rückseite meines Gitarrenverstärkers Mesa/Boogie Mark 3 sind 3 Lautsprecher-Buchsen einbegaiut.
4 + 4 und 8 Steht daneben.
Kann ich dort eigentlich drei Boxen gleichzeitig anschliessen?

Jörg
Mikerocks #2
Mitglied seit 10/2011 · 98 Beiträge · Wohnort: Linz, Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Jörg,

bitte Bedienungsanleitung lesen. Falsches Anschließen von Lautsprechern kann im besten Fall den Röhren, im schlimmsten Fall auch dem Ausgangsübertrager das Leben kosten!!! Der Vollständigkeit halber sei aber angemerkt, dass es auch Fehlanpassungen gibt (z.b: 16 Ohm Box an 8 Ohm Ausgang), die unkritisch sind, den Sound aber ev. negativ beeinflussen können.

Bei Mesa üblich sind 8 Ohm Lautsprecher.
Beim Mark 3 sowie den meisten anderen Amps bedeutet es, dass du entweder EINE 8 Ohm Box an diesem Anschluss anstöpseln kannst oder EINE 4 Ohm Box an einem der beiden 4 Ohm Buchsen oder JE EINE 8 Ohm Box an den beiden 4 Ohm Anschlüssen. Ja es ist etwas unlogisch beschriftet aber wenn man versteht wie der Ausgangsübertrager geschaltet ist, erklärt es sich warum es so ist.
megavoice #3
Mitglied seit 10/2009 · 26 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin, Ihr Beiden,

habe erst kürzlich wegen diesem Thema mit einem Boogie-Mann drüben an der Küste eine heiße Diskussion darüber geführt.
Insbesondere meine Unzufriedenheit verlautete darüber, daß einerseits in der Bedienungsanleitung steht, daß unser Amp so ausgelegt ist, daß es ihm im Allgemeinen nicht schadet, Lautsprecher mit falscher Impedanz anzuschließen. Aber auf der anderen Seite sagen die, und auch andere Techniker, daß man das nicht machen sollte.......vor allen Dingen, erst bei höheren Lautstärken würde was kaputtgehen.
Habe irgendwie den Eindruck, und das jetzt schon zu zweiten mal, daß in einem bestimmten Gebäude auf dieser Welt Leute in der einen Etage nicht wissen, was in den anderen passiert und verschiedene Ansichten vertreten werden.

Auf jeden Fall ist dies mit einem Zusatz-Konverter zulösen, den es beim Tube Amp Doktor zu kaufen gibt, für ca.200 und nochwas Steine, und auch in zwei Gehäuse-Ausführungen. 16,8,4 und 2 Ohm-Ausgänge. Das heißt also, man kann drei 8 Ohm Lautsprecher mit diesem Konverter anschließen. Aber, wenn ich's recht verstanden habe, wäre das eine elektronisch "unkorrekte" Schaltung, wäre aber für den Amp soweit O.K., ohne das was kaputt geht. Da gibt es auch von MESA beschriebene Schaltungsbilder mit allen erdanklichen Konfigurationen mit den verschiedensten Ohm-Varianten.

Außerdem, Mikerocks, würde mich mal interressieren, warum es anders klingt, "schwächer", wenn man mit zwei 8-Ohm Lautsprechern (auch Combo-Gehäuse) in beiede 4 Ohm 'reingeht, als wenn man wie normal den 8 Ohm mit einem 8 Ohm Speaker belegt ??? (Speaker stehen parallel ! Keine Rauminterferenzen !)
Da dies völlig korrekt ist, versicherte man mir daß es zwischen diesen beiden Varianten keine Soundunterschiede geben dürfte.
Aber, bei der oberen Variante, 3 8-Ohm Speaker plus Konverter, müßte man mit Soundveränderungen leben.....
les_paule #4
Mitglied seit 08/2006 · 43 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Vielen Dank ihr beiden. Ich liege mit Grippe flach, kann mich kaum bewegen, auch Mailen fäält schwer. @mike sorry for late response ;-)

Ich habe das manual gelesen, man spricht nur von entweder 1 x 8 oder 2 x 8 an 4 ohm. Evtl geht die Gesamtimpedanz am AÜ doch zu weit in den Keller mit der von mir beschriebenen Methode. Und belastet den den dann unnötig.

Ich habe mir auch überlegt, ob es denn SINN machen würde, ich bin nicht sicher. Moment hänge ich mit 2x8 an 4.
Ich will aber auf keinen Fall was dazukaufen, ich bin nämlich im Moment soo zufrieden mit meinem Sound, das kann ich gar nicht sagen.

Jörg
Edit: es muss AÜ heissen ;-)
Dieser Beitrag wurde am 24.01.2013, 07:23 von les_paule verändert.
Mikerocks #5
Mitglied seit 10/2011 · 98 Beiträge · Wohnort: Linz, Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
also 1. Sound ist immer subjektiv - was dem einen gefällt, kann wer anderer als furchtbar empfinden.
2. habe ich keine Erfahrungen mit Lautsprecherfehlanpassungen - kann also nur wiedergeben, was ich wo gelesen habe, und das ist, dass sich der Sound verändern kann - positiv oder negativ muss jeder für sich entscheiden.

Ich verlasse mich bzgl. Impedanzen jedenfalls auf die klassischen Formeln aus der Elektrotechnik.

3x12er Speaker zu je 8 Ohm parallel ergeben zusammen 2,6667 ohm. Das kann für einen 4 Ohm Übertrager bereits schädlich sein.

Der Schmäh bei der 4x12er ist aber, jeweils 2 Speaker in Serie zu schalten und diese 2 Gruppen dann parallel zu schalten. Aus 4 8-Ohm Speakern entsteht dann eine Box mit insgesamt wieder 8 Ohm.

Es würde also funktionieren, eine eigene 4x12er Schaltung zu basteln, wo der 4. Lautsprecher durch den TAD Konverter "simuliert" wird. Ist allerdings fraglich, ob sich der Aufwand lohnt, zumal es für solche Anforderungen ja 4x12er Boxen gibt. Wer sich einen Mesa leisten kann, wird bei den Lautsprechern auch nicht knausern.

Übrigens: ich habe mal versucht, den 8Ohm Speaker eines H&K Switchblade als geschlossene Zusatzbox für meinen Mark III zu verwenden (internen Speaker natürlich auf 4Ohm umgestöpselt). Ich weiß nicht warum, aber es klang echt besch.... einfach nur mulmig, undefiniert und leise. Dabei hab ich mir eigentlich mehr low-end und ein paar Pfunde mehr Bass erwartet... Hab dann wieder zurückgestöpselt und war wieder glücklich.
megavoice #6
Mitglied seit 10/2009 · 26 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich glaube es geht wohl den meißten darum, die einen Combo haben, so wie mir auch, daß man zu dem combointernen Speaker und z.B. zur ersten Thiele-Box noch eine zweite dazu anschließen möchte. Es gibt ja solche Leute, die unbedingt die Tektonischen Platten verschieben möchten oder einfach auf großen Bühnen zu spielen haben. Klar, ne 4x12er ist wohl da am besten, aber wenn die bei Regen ausm Kofferraum rausguckt, dann hat man halt lieber zwei Thieles die man dann auch alleine die 100 Treppen in sein Appartement tragen kann, ohne seinen Job zu verfluchen. That's it man !
les_paule #7
Mitglied seit 08/2006 · 43 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #5
Zitat von Mikerocks:
3x12er Speaker zu je 8 Ohm parallel ergeben zusammen 2,6667 ohm. Das kann für einen 4 Ohm Übertrager bereits schädlich sein.

Übrigens: ich habe mal versucht, den 8Ohm Speaker eines H&K Switchblade als geschlossene Zusatzbox für meinen Mark III zu verwenden (internen Speaker natürlich auf 4Ohm umgestöpselt). Ich weiß nicht warum, aber es klang echt besch.... einfach nur mulmig, undefiniert und leise. Dabei hab ich mir eigentlich mehr low-end und ein paar Pfunde mehr Bass erwartet... Hab dann wieder zurückgestöpselt und war wieder glücklich.

zu 1: das hab ich gemeint mit der Fehlanpassung
zu 2: es stimmt, ich habe ne Thiele am Combo, die stehen etwas auseinander, haben unterschiedliche Speaker und klingen sehr offen und transparent, nicht mulmig wie oben beschrieben, das meinte ich ja damit, dass ich am Sound nix ändern will weil super.


Jörg
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Trage bitte den Prüfcode aus der Grafik ins Textfeld daneben ein.
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 1.6.4, © 2003-7 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 13.12.2017, 00:40:44 (UTC +01:00)