Forum: Allgemeines RSS
Frage
Seite:  vorherige  1  2 
maestrovirtu #16
Mitglied seit 01/2009 · 95 Beiträge · Wohnort: Hamm am Rhein
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 8682
Hallo Daniel,
das Problem / Missverständnis ist glaube ich deine Verwendung des Begriffs "DC3": Hier denken alle an den Amp; du meinst häufig aber nur die Lautsprecherbox!

Also noch mal: Solange du den DC3  ausgeschaltet lässt besteht kein Problem darin, den Speaker mit der 2:90 zu verbinden.
Du spielst dann aber nur über die 2:90 und kannst keine Sounds des DC3 (auch nicht die Vorstufe) nutzen.
Marc #17
Mitglied seit 01/2006 · 457 Beiträge · Wohnort: Heidenheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 8682
Hallo Daniel,

Ich bin weit weg, von einem Profimusiker, auch wenn ich schon seit über 10 Jahren mit welchen zusammen spiele.
Ich habe einen Proberaum, der schön isoliert ist und wir können ordentlich krach machen, allerdings feuer ich meinen Rectifier in eine Isolation Cab, so kann ich ordentlich aufreißen und den Amp in die Endstufensättigung fahren, ohne mir und meinen Mitmusikern die Ohren wegzublasen.
Das Laudsprechersignal wird derekt von einem Mikro erfasst, geht ins Mischpult und kommt mit der Band gemischt wieder zurück in mein Ohr, das alles in der Lautstärke, die mir gefällt. So macht Proben und spielen spaß.

Ob wir bei Deinem DC3 aneinander vorbei reden, wie maestrovirtu vermutet, weiß ich nicht.
Sicher ist, dass an einer Endstufe immer ein Lautsprecher hängen muss, oder ein Powersoak (eben ein richtig großer Wiederstand mit der optimalen Ohm- und Wattzahl)!
Wenn Du also 2 Endstufen hast, dann solltest Du immer nur eine an Deinen Lautsprecher anschließen.
Wenn Du allerdings eine Box mit 2 oder 4 Lautsprechern hast, kannst Du Die Box so betreiben, dass Du jeweils eine Hälfte der Lautsprecher mit jeweils einer Endstufe ansteuertst.

Gruß Marc
joap #18
Mitglied seit 05/2014 · 16 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Lautsprecher
Hallo Marc ,

habe wirklich die Frage nicht optimal gestellt ,sorry.
Aber Ihr habt mir sehr geholfen trotz dem durcheinander.
Jetzt weiss ich sicher ,dass ich die komplette Verstärkersektion stumm schalte/ausschalte  , dann meine Vor/Endstufe an den Lautsprecherzugang anschliesse ,je nach Wahl , 4 oder 8 Ohm und schon kann ich loslegen.
 ( Quad an die 2:90 ,2:90 an den Lautsprecher Anschluss )

Das glaube ich Dir ,dass so Proben spass macht . Die Anlage über das Mischpult bespielen ,ist sicher der Hammer .Da kannst Du alles ,so wie Du beschrieben hast ,einstellen nach Euren Vorstellung  ,cool !
Muss mir unbedingt auch einen Proberaum suchen ,ist einfach nicht Optimal zu Hause.
Klar kann ich die Röhren aufheizen ,muss aber mit Hilfe eines Dämpfer die Lautstärke drosseln ,ist einfach nicht das gleiche.
Ausser wenn niemand im Haus ist ,dann kann ich schon recht aufdrehen ,aber das geht nur wenn ich Ferien habe oder Frei .

Melde mich wieder , würde mich interessieren ,welche Effekte Du lieber hast ,die Bodentreter oder Multieffekte .Du hast wahrscheinlich schon beim Mischpult die wichtigsten dabei .
Danke Dir

Gruss Daniel
joap #19
Mitglied seit 05/2014 · 16 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #16
Hallo Maestrovirto ,

habe Frage wirklich nicht klar gestellt .
Meinte die Lautsprecher  des DC3 .
Ihr habt mir schon geholfen ,mir ist nun klar ,was ich machen muss.

Danke für Deine Antworten.
Was für Effekte hast Du zum spielen ? Und was ziehst Du vor ,Bodentreter oder Multieffekte als Board oder Rackeinbau ?

Ich selber habe den Carl Martin Quattro und dort über send/return noch den Nachbau von Dunlops  J.Hendrix Octaver.

Gruss Daniel
Marc #20
Mitglied seit 01/2006 · 457 Beiträge · Wohnort: Heidenheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Servus Daniel,

ich mag den Sound meines Mesa und halte meinen Effekte minimalistisch. Multis sind nicht so meins, ich nütze nur sehr wenig und komme mit einem Polyphonen Stimmgerat, einem HolyGrail (Hall) und einem Boss Wahwah ganz gut zurecht. Ich habe auch noch einen Tubescreamer und einen EQ, ist aber so gut wie nie in benutzung.

So als Tipp: Fur sich Gitarre spielen macht bei weitem nicht so viel Spaß, wie mit anderen Musikern zusammen. Man lernt auch viel schneller und gewöhnt sich daran im Takt zu bleiben, was man allein so gar nicht richtig üben kann.

Gruß Marc
maestrovirtu #21
Mitglied seit 01/2009 · 95 Beiträge · Wohnort: Hamm am Rhein
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Daniel,
ich bin da eher Purist: Meist habe ich nur ein Cry-Baby-Wahwah zwischen Gitarre und Amp - fertig.
Je nach Situation verwende ich noch ein CoolCat-Chorus oder Small-Stone-Phaser.
Verzerrer-Pedale aus meiner Vor-Mesa-Zeit werden nicht mehr benötigt.
Aber ein Mark-V hat natürlich in sich schon zahlreiche Möglichkeiten
Bin da aber kein Experte, denn ich bin eigentlich professioneller Pianist / Keyboarder und sozusagen im Zweitberuf auch (selbstgelernter) Gitarrist.
Ein genereller Tipp, der unabhängig vom Instrument gilt: Beschäftige nicht nicht zu sehr mit Effekten und Equipmentfragen, sondern mit dem Instrument und der Musik. Und Marcs Tipp stimmt auch: So früh wie möglich probieren, mit anderen zusammen zu musizieren! :-)
joap #22
Mitglied seit 05/2014 · 16 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Zusammen,

hoffe das kommt  noch , mit anderen Musiker zu spielen . Man ist ja nie zu Alt um mit anderen Musiker zu üben .
Ich hatte vor über 30  Jahren mit meinen Kollegen zusammen gespielt ,ist wirklich besser und man lernt von einander.
Hatte mit 14 Jahren meine erste Les Paul Kopie von Ibanez in Schwarz ,  und einen kleinen Fender Verstärker .
Habe fast 12 Jahre nonstop gespielt .

Habe noch nicht erwähnt wie jung ich bin ( 57 J ) , bin seit 4 Jahren Grosspapi ,hatte fast 25 Jahre so gut wie nie mehr gespielt.
Habe vor 3 Jahren wider damit angefangen , zum Glück verlernt Man es ja nie ganz ,das Gitarrenspiel .Meine Kollegen von damals sind alle nicht mehr in der Nähe ,und zum Teil spielen Sie nicht mehr. Setze meine Hoffnung auf meinen Enkel , das wäre das grösste für mich ,wenn Er Lust hätte mit mir zu spielen. Mein Sohn war leider nicht so Musikalisch und hatte einfach keine Lust.
So genug von mir ,dieses Forum ist ja nicht dafür gedacht dass ich mein Leben ausbreite.

Mit dem Mesa Mark V brauchst Du wirklich keine Effekte ,mit diesem Amp hast Du ja fast unbegrenzte Möglichkeiten.

Gruss an Euch
Daniel
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Trage bitte den Prüfcode aus der Grafik ins Textfeld daneben ein.
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 1.6.4, © 2003-7 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 07:52:33 (UTC +02:00)